Sabine Henninger

Leitung Veranstaltungsmanagement

Ich bin:
derzeit noch im Entstehungsprozess des Kulturhofs beteiligt mit diversen Funktionen bei Planung, Umsetzung, Finanzen und vielem mehr. Künftig werde ich für das Eventmanagement verantwortlich sein. Dies beinhaltet die Akquise und Gesamtverantwortung für Organisation und Abwicklung aller Veranstaltungen in Festsaal und Seminar

Was mich an dem Projekt begeistert:
die Geisteshaltung, die dahinter steht:
...mutig neue, andere Wege gehen und dabei gleichzeitig (Bewährtes, vielleicht sogar Vergessenes) Althergebrachte schätzen.
...der Mensch steht im Mittelpunkt - und zwar jeder gleich bedeutend: Mitarbeiter, Gäste, Lieferanten und Geschäftspartner.

Ich möchte, dass der Kulturhof Stanggass:
...in der Kombination seiner verschiedenen Säulen und beteiligten Personen einen einzigartigen und unverwechselbaren
"Spirit" entwickelt und mehr ist, als die Summe seiner Einzelteile.
...sich über die Grenzen hinaus zu einer starken und attraktiven Marke entwickelt.

Mein persönliches Ziel ist es:
Ich bin von den Chancen, die das Projekt bietet, überzeugt, weiß aber auch, dass die Realisierung von den daran beteiligten Menschen abhängt. Mein persönliches Ziel ist es, meine Talente, Erfahrungen, Wissen und Fähigkeiten dafür einzusetzen, dass sich die Idee des Kulturhofs entwickeln und entfalten kann und das Gesamtprojekt sowohl von seiner Vision her als auch wirtschaftlich erfolgreich wird. Ich will für mich sagen können: "Ich bin unglaublich stolz darauf, Teil des Projekts und Teams zu sein und meinen Beitrag zum Erfolg leisten zu dürfen".

Toll wäre es, wenn in einem Jahr:
ich gemeinsam mit dem Team der Eröffnung entgegenfiebere und bereits in regen Gesprächen bzw. vielleicht sogar schon (Event-)Reservierungen für die Herbst-/Wintersaison 2021 habe. Für die Zeit nach der Eröffnung: toll wäre es, wenn in erster Linie einmal das Kulturhof-Kern-Team zusammengewachsen ist und sich gegenseitiges Vertrauen und eine offene Kommunikations- und Diskussionskultur etabliert hat. Dies sehe ich als Voraussetzung für ein produktives Miteinander, das sich nicht nur im Arbeitsklima, sondern - damit eng verbunden - wirtschaftlich niederschlagen wird.

Was ich noch sagen wollte:
die Corona-Krise hat mir gezeigt, wie sehr wir Menschen für unser Wohlbefinden auf das Miteinander, auf Zusammenarbeit, auf gegenseitige Unterstützung und Rücksichtnahme, auf Kommunikation und ganz besonders auf persönliche Kontakte angewiesen sind. Erst durch die Einschränkungen habe ich gemerkt, wie wichtig gegenseitiger Austausch, geselliges Zusammensein, gemeinsame Aktivitäten und Freiheit, für sich selber eigene Entscheidungen treffen zu können (und Verantwortung dafür zu übernehmen) ist. Für mich steht die Kern-Idee des Kulturhofs für jede einzelne der oben genannten Themen und bestätigt mich in der Richtigkeit des Projekts.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Welt nach Corona eine andere ist: wir haben gemerkt, welche Werte wirklich wichtig sind und wie unglaublich verletzlich wir Menschen und unserem Sozial-, Öko- und Wirtschaftssystem sind. Der Kulturhof trifft mit seiner Botschaft und Angebot genau den Kern der Dinge und ist dabei gleichzeitig mehr, als nur Hotel und Gastronomie. Ich erwarte mir insbesondere aus dem Zusammenspiel mit creativeAlps und Yoga wertvolle Impulse zur (Weiter-)Entwicklung von Ideen und Möglichkeiten zu einem besseren Miteinander im Zusammenspiel von Mensch, Natur, sozialem und ökonomischen Umfeld.

Beiträge von
Sabine Henninger
Der perfekte Ort, um ja zu sagen!
Übersicht